Was ich erreicht habe

Was ich als Stadträtin erreicht habe

  • Sinnvolle Wohnräume für alle
    Areale für gemeinnützigen Wohnraum sind vorbereitet.
    Der Fonds für gemeinnützigen Wohnungsbau ist um vier Millionen Franken aufgestockt.
    Die Zusammenarbeit mit Wohnbaugenossenschaften ist etabliert und intensiviert.
    Die Sanierung des Alters- und Pflegeheim Staffeln ist abgeschlossen.
    Der Neubau «Haus Rigi­» des Alters- und Pflegeheims Dreilinden ist lanciert.
  • Arbeitsflächen und Arbeitsplätze durch Arealentwicklung
    Arbeitsflächen und Arbeitsplätze durch Arealentwicklung
    Kauf eines Grundstückes für Firmenansiedlung im Littauerboden ist erfolgt.
    Verkauf Grundstück Mattenhof ist abgewickelt.
    Planungsrechtliche Grundlagen Rösslimatt für Arbeiten und Wohnen sind erarbeitet.
    Der Entwicklungsplan Pilatusplatz steht.
    Der Bebauungsplan Grossmatte West ist entwickelt.
    Machbarkeitsstudien zu Grundstücken im Stadtteil Littau sind lanciert.
  • Moderne Schulhäuser für Luzern
    Die Sanierung und Einweihung der Schulhäuser Geissenstein und Maihof ist abgeschlossen.
    Das Schulhaus Felsberg wird saniert.
    Das Schulhaus Fluhmühle ist eingeweiht.
    Ein Kredit für Schulraumanpassungen in Littau/Reussbühl ist definiert.
    Ein Wettbewerb für einen Neubau Schulhaus Staffeln ist lanciert.
  • Stadtentwicklung für Lebensqualität
    Das Vögeligärtli mit ZHB und Lukaskirche bleiben uns erhalten.
    Saubere Toiletten für Luzernerinnen und Gäste: Der WC-Masterplan ist bereinigt.
    Die Bilder auf der Kapell- und Spreuerbrücke sind öffentlich zugänglich und bleiben bestehen.
    Das Hirschmattquartier ist stadträumlich aufgewertet worden.
    Der Bau und die Einweihung des neuen Stadtarchives sind gelungen.
    Energetisch hochwertige Sanierungen und Bau städtischer Immobilien (nach Minergie Standards) sind erfolgt.
    Dank optimierter Steuerung Reduktion des Energieverbrauchs in städtischen Immobilien.
    Ein Wettbewerb für eine verkehrsfreie Bahnhofstrasse ist lanciert worden.
    Ein neuer Plakatvertrag mit Clear Channel ist abgeschlossen.
    Die gemeindeübergreifende Planung von Luzern Süd und Nord wird umgesetzt.
    Der Gesamtplanungsprozess Stadt Luzern 2015-2019 ist erarbeitet.
    Bau- und Zonenordnung (BZO): die BZO tritt in Kraft und wird umgesetzt.


Meine politischen Stationen

Stadt Luzern

  • Seit 2012 Stadträtin und Baudirektorin der Stadt Luzern
  • 2009 – 2012 Mitglied des Vorstands der grünliberalen Partei der Stadt Luzern
  • 2009 – 2012 Grossstadträtin und Fraktionschefin glp Luzern
  • 2008 Mit-Begründerin und Mitglied der grünliberalen Partei Sektion Stadt Luzern
  • www.luzern.grunliberale.ch

Kanton Luzern

  • 2011 – 2012 Kantonsrätin glp Luzern
  • 2008 - 2009 Mitglied des Vorstandes der grünliberalen Partei des Kantons Luzern
  • Seit 2008 Mitglied der grünliberalen Partei des Kantons Luzern
  • www.lu.grunliberale.ch

Manuela Jost als Grossstadträtin 2009-2012

Mit der kleinstmöglichen Grösse schaffte es die glp 2009 mit Fraktionsstärke in den Rat. Ich war als Fraktionschefin eine Legislatur lang Mitglied im Grossstadtrat, bis August 2012. Unsere Fraktion bezog Stellung zu Verkehrs- und Energiefragen, zu Wirtschaftsthemen und zur finanziellen Situation sowie zu Sozial- und Bildungsaspekten. Meine Vorstösse sind nachstehend aufgeführt.

Unsere Stimme hebt sich vom gängigen Links-rechts-Schema ab. Wir bilden Allianzen mit links, rechts oder mitte-gerichteten Politikerinnen und Politikern. Wichtig ist für uns, dass wir gemeinsam zu einer Lösung kommen, die pragmatisch, finanzierbar und umsetzbar ist. Eine Lösung, die die Stadt Luzern vorwärts bringt.

Vorstösse und Beiträge

  • Interpellation Quartierschulen 2012
  • Dringliche Motion Strichplan 2012
  • Motion Strom aus erneuerbarer Energie 2012
  • Postulat GEO-Energie 2012
  • Postulat Bessere ÖV-Erschliessung Musikhochschule 2012
  • Postulat ZHB Neubau 2011
  • Postulat Lohndumping 2011
  • Interpellation Mutterschaftsbeihilfen 2011
  • Postulat Mutterschaftbeihilfen 2011
  • Motion Entlastungspaket 2011
  • Dringliches Postulat Prostitution 2011
  • Postulat Zukunft Tourismus 2011
  • Dringliches Postulat Nachhaltige Quartiere 2011
  • Postulat Tempo 30 Obergütsch 2011
  • Postulat Ausweitung Basisstufe 2011
  • Interpellation Rückvergütung CO2-Abgaben 2011
  • Nachhaltigkeit der städtischen Pensionskasse 2011
  • Bahn-Lärmemissionen im Säli Bruch Quartier 2011
  • Für eine bessere Diskussionskultur 2011
  • Erarbeitung der Vergabekriterien im Sinne des Prinzips der Gleichbehandlung 2010
  • Erhöhung der Luzerner Wertschöpfung durch Cleantech 2010

Positionspapiere siehe: http://www.lu.grunliberale.ch/unsere-positionen/positionspapiere.html

Luzern – Das Stadtmagazin:
Meine Beiträge im Stadtmagazin ab der Nummer 1/2010 unter der Rubrik „Parlament“ finden Sie unter: www.stadtluzern.ch/de/aktuelles/stadtmagazin

Meine Beiträge auf lu-wahlen.ch finden Sie unter: www.lu-wahlen.ch/kolumnen

Manuela Jost als Kantonsrätin 2011-2012

Meine Zeit als Kantonsrätin und Mitglied der Kommission für Erziehung, Bildung und Kultur (EBKK) war sehr spannend und kurz zugleich (vom Juni 2011 – Sept. 2012). Nach meiner Wahl in den Luzerner Stadtrat gab ich das Amt als Kantonsrätin ab, weil ich mich voll und ganz meiner neuen Tätigkeit widmen wollte.